Bayern-Nord
Menü

Trauer um Heinrich Poidl

Der WEISSE RING trauert um Heinrich Poidl. Er starb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren am 22. März.

Bereits seit 1978 (also 2 Jahre nach Gründung) ist Heinrich Poidl Mitglied im WEISSEN RING.
Schon während seines aktiven Berufslebens engagierte er sich aktiv im Opferhilfeverein. Im März 1989 übernahm er zusammen mit seiner Gattin Maria die Leitung der Außenstelle und war für den Lkr. Schwandorf, Stadt Amberg und Lkr. Amberg-Sulzbach zuständig bis zur Trennung der Bereiche im Jahr 2004. Ab diesem Zeitpunkt war das Ehepaar Poidl ausschließlich für den Bereich Schwandorf verantwortlich. Die Leitung der Außenstelle Schwandorf hatte Heinrich Poidl bis Oktober 2015 inne. Aus gesundheitlichen Gründen hat er das Amt nach über 25 Jahren abgegeben.

Für sein ehrenamtliches Engagement der Opferbetreuung wurde ihm bereits im Jahre 2005 das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt überreicht.
2014 bekamen Heinrich Poidl und seine Ehefrau Maria die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Die Außenstellenleiter/innen haben Heinrich Poidl als stillen, zuverlässigen und kompetenten Kollegen kennen und schätzen gelernt.

Der WEISSE RING -Landesverband Bayern-Nord wird Heinrich Poidl und sein Wirken im WEISSEN RING und für den Opferhilfegedanken niemals vergessen.
Unser Mitgefühl gilt der Familie von Heinrich Poidl.

Text u. Foto: R. Holzmann
i.A. des Landesvorsitzenden Bayern-Nord, Josef Wittmann